HIRL-TANK GmbH - Tankreinigung und Tankschutz in Rosenheim für Oberbayern

Früher wurden die Erdtanks nicht wie heute als sogenannte Doppelwandtanks (zwei Stahl- oder GFK-Wände) in die Erde eingebaut, sondern hatten nur eine Wand. Bei einer Leckage des Tanks konnte das Heizöl ungehindert und unbemerkt das Erdreich verseuchen. Um dies zu verhindern, entwickelte man Mitte der 60er Jahre die zweite Schutzhaut, die man nachträglich in jeden Erdtank einbauen kann. Durch die Kunststoffinnenhülle als zweite Wand kann der Korrosion verursachende Schlamm nicht mehr die Tankwand berühren. Vorhandene Korrosion kommt zum Stillstand. Bei einwandigen GFK-Zylinder oder GFK-Kugeltanks kann durch den Einbau einer Innenhülle die aufwändige Druckprobe und Innenbegehung durch den Sachverständigen entfallen. Entsprechend den gesetzlichen Vorschriften müssen bzw. sollten alle Erdtanks doppelwandig sein; die Funktion der Leckanzeige muss jederzeit gewährleistet sein.

Ebenso gilt die geforderte Doppelwandigkeit auch für Kellertanks. Hier ist in der Regel ein öldichter Auffangraum vorhanden. Da bei vielen bestehenden Anlagen der Auffangraum nicht mehr vorschriftsmäßig ist bietet sich auch hier der Einbau einer Kunststoffinnenhülle mit Leckanzeigegerät an. Speziell bei zu geringen Wandabständen ist der Einbau oft die einzige Möglichkeit die Anlage wieder in einen vorschriftsmäßigen Zustand zu versetzen. Die Schwierigkeit ist der Einbau bei Behältern mit inneren Zuganker oder sog. "Stehern". Der Ausbau ist nur nach vorheriger statischer Berechnung und gegebenenfalls äußeren Versteifung des Tanks zulässig. Diese Arbeiten sollten nur durch einen Tankbaufachbetrieb durchgeführt werden. Bei nicht fachgemäßer Arbeit verliert der Tank seine Zulassung!

Der Einbau einer Kunststoffinnenhülle oder auch der Austausch ist in der Regel in einem Tag erledigt. Bei statischen Änderungen am Kellertank oder sehr großen Anlagen können die Arbeiten allerdings auch 2 - 3 Tage in Anspruch nehmen. Eine provisorische Ölversorgung wird dann ohne Mehrkosten gewährleistet.

Auf von uns montierte Kunststoffinnenhüllen gilt 10 Jahre Herstellergarantie!

Technische Details:
Nach der gründlichen Reinigung des Tanks überprüfen wir die Korrosionsanfressungen im Stahl. Falls erforderlich wird ein sogenannter Hüllendomhals aufgeschweißt. Damit zwischen Hülle und Tankwand ein Überwachungsraum entstehen kann, wird der Tank mit einer Zwischenlage (Flies) ausgekleidet. Die für das Leckwarngerät erforderlichen Überwachungsleitungen werden vom Tankboden bis zum Leckwarngerät im Haus verlegt. Nun kann die Kunststoffinnenhülle in den Tank eingebaut werden. Das Leckwarngerät wird angeschlossen und das Leckschutzsystem auf Dichtheit durch unseren Fachmonteur geprüft.