HIRL-TANK GmbH - Tankreinigung und Tankschutz in Rosenheim für Oberbayern


Warum soll der Tank gereinigt werden?

Die beste Werterhaltungsmaßnahme ist eine regelmäßige Reinigung. Im Laufe der Jahre setzen sich bei praktisch allen Lagertanks im Tankinneren am Boden Verunreinigungen ab. Dieser Ölschlamm enthält alle möglichen chemischen Bestandteile, die in Verbindung mit immer in Tank vorhandenen Wasser (Schwitz- oder Kondenswasser) zu Tankschäden infolge von Korrosion führen kann. Dieser Schlamm kann auch Düsen, Filter und Rohrleitungen verstopfen und eine optimale Verbrennung beeinträchtigen.


Wie oft ist eine Tankreinigung notwendig?

Eine Tankreinigung und -wartung unterliegt keinen gesetzlichen Vorschriften. Verursacht aber eine defekte Heizöltankanlage einen Umweltschaden, so tritt eine Gewässerschadenshaftpflichtversicherung nur dann für den Schaden ein, wenn der Halter der Anlage seinen Pflichten nachgekommen ist. Dazu verlangen viele Versicherer auch den Nachweis der regelmäßigen Wartung und Reinigung von Heizöltankanlagen. Entsprechend dem Stand der Technik sollte sie ca. alle 5 Jahre durchgeführt werden (bei Kunststoffbatterietanks ca. alle 8 - 10 Jahre). Dies wird nicht nur von uns als Tankhersteller, sondern auch von Fachverbänden (wie auch dem TÜV), Sachverständigen-Organisationen und der Mineralölindustrie empfohlen.


Wann ?

Eine Tankreinigung und -wartung kann zu jeder Jahreszeit durchgeführt werden. Restölbestände bis 10.000 Liter werden problemlos und ohne Mehrkosten zwischengelagert. Der Heizbetrieb läuft auf Wunsch während der Arbeiten kostenlos weiter. Wir realisieren meist kurzfristig Ihren Wunschtermin im gesamten süddeutschen Raum.

Wie lange dauert die Reinigung?

Eine Tankreinigung und -wartung dauern je nach Tankgröße etwa 2 - 4 Stunden.

Wie funktioniert eine Tankreinigung?

Bevor wir mit der Tankreinigung beginnen, müssen wir den Mannlochdeckel öffnen und gegebenenfalls die Leitungen demontieren.

Das wiederverwendbare Heizöl wird vorsichtig von oben in unseren Zwischenlagertank gepumpt.

 Schlamm, Kondenswasser und Ablagerungen werden von Hand entfernt, in Spezialbehältern zwischengelagert und einer gesetzlichen Entsorgung entsprechend dem Abfallbeseitigungsgesetz zugeführt.

Die gereinigten Tankwände werden überprüft.
(Bei Stahltanks auf Korrosionsschäden/bei Tanks mit Kunststoffinnenhülle der richtige Sitz der Hülle und der Zwischenlage)

Das zwischengelagerte Heizöl wird in den sauberen Tank zurückgepumpt, die gesamte Tankanlage wird optisch nocheinmal auf Mängel überprüft und der Brenner wird wieder in Betrieb genommen.

Über den Zustand der gesamten Tankanlage wird ein schriftlicher Bericht erstellt; der Tankanlagenbetreiber wird auf eventuell vorhandene technische oder gesetzliche Mängel hingewiesen.